Gastronomie und Rezepte

TUNESISCHE KÜCHE

In der tunesischen Küche wird, wie in der Küche der anderen Mittelmeerländer auch, häufig mit Olivenöl, Gewürzen und Tomaten sowie mit Fisch (große Auswahl) und Fleisch (Schaffleisch) gearbeitet.

Die tunesische Küche weist Einflüsse unterschiedlicher Kulturen auf, insbesondere berberische, arabische, türkische und italienische.

Das bevorzugte Nationalgericht ist Couscous. Ob mit Lammfleisch, Hühnerfleisch oder Fisch, dieses typisch tunesische Gericht schmeckt einfach köstlich.

Unter den tunesischen Fleischgerichten ist „Melloukhia“ sicherlich das ungewöhnlichste.

„Tajines“ und Ragouts müssen stundenlang geschmort werden, damit das Fleisch weich wird. Früher galten sie nur dann als gelungen, wenn sie über der Glut eines „Canoune“ gekocht wurden. Zum Zerkleinern bestimmter Zutaten wurden üblicherweise Mörser und Stößel aus Kupfer benutzt.

Eine weitere Spezialität sind „Briks“, zum Beispiel mit Ei, die handgemacht noch um ein Vielfaches besser schmecken.

Wie in allen Mittelmeerländern wird in Tunesien vor dem Essen in der Regel eine Auswahl leckerer Vorspeisen serviert: Pistazien, geröstete und gesalzene Mandeln, Kakis, grüne und schwarze Oliven, kleine lokale Salate, Fischrogen (Boutargue) etc.

Tunesisches Feingebäck wird häufig mit Honig (Makroudhs, Samsas, Baklawas, Ghraibas usw.), Trockenfrüchten und Nüssen (Datteln, Mandeln, Haselnüssen usw.) zubereitet.

Bei der Aufzählung tunesischer Spezialitäten dürfen natürlich auch der berühmte Minztee und der maurische Kaffee mit ein paar Tropfen Orangenblütenwasser nicht fehlen.

Brick à l’œuf

Für einen Brik benötigt man ein Ei, Zwiebel, schwarzen Pfeffer, Petersilie, Salz, eine Zitrone und Frittieröl.

Datteln

Datteln sind Früchte mit mehrfach positiver Wirkung, Schätze, von denen die tunesische Wüste unzählige zu bieten hat.

Couscous à la viande d'agneau

Le couscous est un plat berbère originaire du Maghreb. Il est à base de semoule de blé dur.

Lablabi

Le Leblebi est un plat typique de Tunisie