Museen

EIN GESCHICHTSTRÄCHTIGES LAND

3.000 Jahre Geschichte, die von den größten Zivilisationen des Mittelmeers geprägt waren, haben in Tunesien ihre Spuren hinterlassen.

Nicht weniger als sieben Stätten zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nicht zu vergessen das tunesische Handwerk und die tunesische Küche, auf die das Land besonders stolz ist.

Als Erbe Karthagos und Kreuzungspunkt aller Zivilisationen des Mittelmeerraums lässt Tunesien die Vergangenheit lebendig werden.

Auf der Karte ansehen

Palast Ennejma Eazzahra

Der Palast Ennejma Ezzahra (arabisch für „Venusstern“) ist eines der schönsten Beispiele arabisch-islamischer Architektur in Tunesien. 

Auf der Karte ansehen

Archäologisches Museum von Sousse

Gegründet von den Phöniziern, war Sousse eine freie Stadt, bevor sie von Trajan kolonisiert wurde.

Auf der Karte ansehen

Museum von Bardo

Das Nationalmuseum von Bardo wurde per Erlass vom 25. März 1885 im Haremspalast von Bey Mohammed (1855-1859) untergebracht.

Auf der Karte ansehen

Museum von Chemtou

Das Museum von Chemtou ist in einem stillgelegten Marmorsteinbruch untergebracht, der von der Antike bis in die jüngste Vergangenheit in Betrieb war. 

Auf der Karte ansehen

Museum von Mahdia

Das Museum von Mahdia zeigt punische Relikte und präsentiert die Geschichte der Hauptstadt der Fatimiden.

Auf der Karte ansehen

Volkskundemuseums von Djerba

Das Anfang 2009 im Herzen von Houmt Souk, in der Avenue Habib Thameur, eröffnete Museum ist ein wahres Wunder.

Auf der Karte ansehen

Musée de Carthage

C’est l’un des deux principaux musées archéologiques de Tunisie avec le musée national du Bardo.