Star Wars Special

STAR WARS IN TUNESIEN

Die Fans von George Lucas großer Weltraumsaga werden im siebentem Himmel sein.

Denn es gibt zahlreiche Drehorte des amerikanischen Regisseurs, an denen die Besucher mehr oder weniger gut erhaltene Kulissen erwarten.

Als Hommage an Südtunesien, das den amerikanischen Regisseur offenbar faszinierte, hatte George Lucas einen der zentralen Planeten seiner Saga – den Wüstenplaneten Tatooine – nach der Stadt Tataouine benannt.

Auf der Karte ansehen

Mos Espa

In Star Wars ist Mos Espa ein Raumhafen von Tatooine, einem Wüstenplaneten im Äußeren Rand der Galaxis.

Auf der Karte ansehen

Die Farm der Lars (außen)

Es stammt ursprünglich aus dem Jahr 1976 und wurde im Jahr 2000 – originalgetreu und am selben Ort – neu aufgebaut.

Auf der Karte ansehen

Die Farm der Lars (innen)

Einer der Innenhöfe des Höhlenhotels Moula Idris in Matmata diente dem jungen Luke Skywalker als Haus.

Auf der Karte ansehen

Anakin Skywalkers Haus

Die Ksours Medenine et Hadada dienten in Episode I von Star Wars als Kulisse für die Sklavenviertel von Mos Espa.

Auf der Karte ansehen

Die Cantina von Mos Eisley

Die Überreste der Filmkulisse der Cantina von Mos Eisley befinden sich in Ajim auf der Insel Djerba.

Auf der Karte ansehen

Der Canyon

In der Nähe des Dorfes Dakas, etwa 40 Kilometer von Nefta entfernt liegt die Moschee Sidi Bouhlel, an der man den Eingang zum „Star-Wars-Canyon“ erkennt.