Monastir

TRAUMHAFTES AMBIENTE UND MILDES KLIMA

Im südlichsten Teil des Golfs von Hammamet liegt die traumhaft schöne Stadt Monastir, in der ein mildes Klima, ein strahlend blauer Himmel und das glitzernde Meer, aber auch die Herzlichkeit und Spontaneität der Bewohner für einen entspannten und erlebnisreichen Urlaub sorgen.

Das imposante historische Erbe und die stille Allgegenwart der Traditionen überraschen in dieser offenen und modernen Stadt, über die der Ribat, eine der beeindruckendsten Festungen Tunesiens, wacht.

Einen Besuch wert sind auch die freundlichen und farbenprächtigen Landstriche in der Umgebung. Der Komfort und das Unterhaltungsangebot der Hotels garantieren einen rundum erholsamen Urlaub.

Monastir erkunden

In Monastir, einer kleinen Stadt mit bewegter Geschichte, fügen sich prachtvolle Monumente in ein dezidiert modernes Stadtbild ein. Die Stadt hat Besuchern einiges zu bieten. Sie liegt auf einer Landspitze und ist von saphirblauem Meer umgeben.

Wenige Minuten von den langen, feinsandigen Stränden und ihren prachtvollen Hotels entfernt liegt zwischen zwei kleinen Halbinseln der malerische Fischerhafen. Hier herrscht jeden Tag geschäftiges Treiben, wenn die bunten, mit dem antiken römischen Segel versehenen Fischerboote beladen mit silberfarbenen Fischen zurückkehren.

Darüber hinaus bieten die Stadt Monastir und ihre Region ein farbenprächtiges Ambiente, in dem sich das strahlende Weiß der modernen Gebäude von den alten, ockerfarbenen Mauern abhebt. Die nuancierten Farbtöne der Tamarisken, Aloen und Olivenbäume, das Purpurrot der Bougainvilleen und der Hibiskusblüten, die weißen Tupfer der Jasminblüten und das schillernde Blau des Meeres kontrastieren mit dem satten Grün der Palmen, die in dieser südlichen Region, in der das ganze Jahr über die Sonne scheint, gewissermaßen die Könige der Bäumen sind.

Geschichte

Die von dicken Mauern umgebene antike Stadt Ruspina, die bei Cäsars Afrikafeldzug als Stützpunkt diente, entwickelte sich im Mittelalter unter dem Namen Monastir zu einem angesehenen mystischen Refugium. Denn mit dem Bau des Ribat, einer Art befestigten islamischen Kloster, erlebte die Stadt einen neuen Aufschwung.

Der Ribat wurde im 8. Jahrhundert errichtet und im Lauf der Jahrhunderte mehrmals umgebaut, sodass ein imposantes Monument entstand, das die architektonischen Traditionen mehrerer Jahrhunderte widerspiegelt. Heute befindet sich darin ein Islam-Museum, in dem man Manuskripte, Stelen und vor allem ein beeindruckendes Astrolabium aus dem Jahr 927 bewundern kann. Dieses beeindruckende historische Erbe prägt das Stadtbild bis heute.

Rund um den kürzlich geschaffenen großen Vorplatz erinnern mehrere Monumente an die Geschichte der Stadt und die Bourguiba-Moschee ist dem Andenken an den in Monastir geborenen, ersten Präsidenten des unabhängigen Tunesien gewidmet. Ein weiteres sehenswertes Monument ist das Mausoleum der Familie Bourguiba mit seiner vergoldeten Kuppel und den beiden schmalen, hohen Minaretten.

Einen anderen Aspekt des kulturellen Erbes der Stadt kann man im Volkskundemuseum kennenlernen, in dem man prachtvolle, mit Pailletten und Goldfäden bestickte traditionelle Festtagskleider bewundern kann.

Lokalkolorit

Wenn Sie in den alten Vierteln von Monastir durch die malerischen kleinen Straßen schlendern und durch überwölbte Durchgänge und herrlich duftende Gässchen spazieren, werden Sie voller Erstaunen in eine Welt der Lichter, der Eindrücke, des Lächelns und der Ruhe eintauchen.

In der ganzen Stadt herrscht geschäftiges Treiben, in der Werkstatt des Kupferziseleurs, im angrenzenden großen Teppichbazar, im winzigen Laden des über seine Arbeit gebeugten Handwerkers und auf dem Markt, auf dem Sie ein einzigartiges Geschrei und eine Vielzahl an Gerüchen und Farben erwarten.

Die kleine Fischerstadt Monastir liegt inmitten von Feldern und Obstgärten in einer schönen, fruchtbaren Landschaft, in der eine seit uralten Zeiten überlieferte Lebensart fortbesteht. In jedem der Dörfer kann man den geschäftigen Markt, die rustikale Schlichtheit der Lebensweise und die Einzigartigkeit der Trachten und des Schmucks der Beduinen bewundern.

Im Freizeitpark Douar Kortine wird dieses traditionelle Leben präsentiert. Es ist eine freundliche Tradition mit vielfältigen Wurzeln.

Urlaub in Monastir

Monastir empfängt seine Urlaubsgäste in erster Linie in Skanès und La Dkhila, zwei feinsandigen Stränden, die zu den schönsten der tunesischen Küste zählen. Das Touristenzentrum verfügt über ein gutes Hotelangebot: Hier findet man Luxushotels, Familienclubs, moderne Unterhaltung und regelmäßig stattfindende folkloristische Veranstaltungen.

In den Hotels und Wassersportzentren, die für Segeln, Surfen, Parasailing, Jet-Ski und andere Wassersportarten bestens ausgerüstet sind, wird eine Vielzahl an sportlichen Aktivitäten angeboten.

Je nach Lust und Laune kann man sich auch beim Tauchen, Reiten, Tennisspielen, Bogenschießen oder Beachvolleyball vergnügen. Herrliche Schiffe laden zu Spazierfahrten ein, bei denen man die azurblaue Küste und ihre vielen Inseln bewundern kann.

Man kann auch die Kais der prachtvollen Marina entlangschlendern, wo Freizeitsegler aus aller Welt zu sehen sind, und seinen Spaziergang am Meer in Richtung Fischerhafen und bis zu den ungewöhnlichen, direkt am Meer liegenden Grotten von El Kahlia fortsetzen.

Golf, Kongresse und Thalasso-Therapie

Monastir verfügt über zwei schöne 18-Loch-Golfplätze, die von palmenbewachsenen Dünen und Hügeln mit Olivenbäumen umgeben sind.

Der Flamingo Golf Course wird mit seinem sportlich und technisch anspruchsvollen Parcours erfahrene Spieler begeistern. Durch die zahlreichen, auf die verschiedenen Niveaus abgestimmten Abschläge ist der Golfplatz jedoch für alle Spieler geeignet.

Der Palm Links Golf Course ist ein ansprechender Golfplatz mit zahlreichen Anlagen, auf denen man sein Spiel perfektionieren kann, wie einem 9-Loch-Übungsplatz und einer Akademie mit einem umfassenden Übungsbereich. Im nur 20 km entfernten Port El Kantaoui befindet sich ein weiterer Golfplatz.

Als Veranstaltungsort von Tagungen verfügt Monastir über ein Kongresszentrum und mehrere große, in Hotels integrierte Veranstaltungsräume (mit bis zu 1.000 Plätzen).

Jenen, die Entspannung und Wellness suchen, stehen zwei Thalasso-Zentren zur Verfügung, die gemäß den in Tunesien geltenden Rechtsvorschriften unter strenger ärztlicher Aufsicht ein breites Spektrum an Anwendungen anbieten. Daneben gibt es mehrere Zentren für Balneotherapie, die mit dazu beitragen, dass Monastir den Erwartungen der Gäste voll und ganz gerecht wird.

Monastir als Ausgangspunkt für Tunesienreisen

Die günstige Lage in Zentraltunesien macht Monastir zum idealen Ausgangspunkt für Exkursionen in die meisten wichtigen Touristenzentren und Städte. In einem Tag kann man die wichtigsten touristischen Attraktionen im Norden des Landes besuchen und in einer zweitägigen Exkursion lassen sich die Regionen des Südens erkunden, sei es entlang der Küste, sei es im Landesinneren.